Kategorie: fangfrisch!

Die Nase (Chondrostoma nasus), auch Näsling oder Schnabel genannt, ist der frisch gekürte Fisch des Jahres 2020. Der Deutsche Angelfischerverband macht mit seiner Wahl auf einen charakteristischen Flussbewohner aufmerksam, dessen Bestand stark zurückgegangen ist.

Den Namen verdankt die Nase seinem vorgewölbten und nasenartigen Oberkiefer. Mit silbrigem Schuppenkleid und rötlichen Flossen gehört die Nase zur Familie der Karpfenfische (Cyprinidae). Seine Körperlänge bewegt sich zwischen 25 und 40 cm. Jedoch kann die Nase bis zu 60 cm mit einem Gewicht von 2 kg erreichen.

Den kostenlosen Taschenkalender 2020 zum Bestellen als Papp-App für den Geldbeutel.

Du sitzt in einem Boot. Sanft plätschern die Wellen des grün schillernden Seewassers an den Bug. Eine Libelle knattert vorbei, dann absolute Stille. Am Ufer des Sees falten sich grüne Hügel und kantige Felsen in Richtung bayerische Alpen. Lässig und federleicht liegt die Angel in deiner Hand. Plötzlich überträgt sich ein leichtes Zucken und du beobachtest, wie der Schwimmer anfängt zu kreiseln – das könnte sie sein, die Seeforelle … Moment, ist das nur dein Traum? Mach´ ihn wahr und werde jetzt Angler.

Wer in Bayern Urlaub macht oder langfristig hier arbeitet, hat die Möglichkeit, auch hier sein Hobby auszuüben. Aber ganz einfach ist das nicht: Ob du aus einem EU-Land kommst oder aus Ländern wie z. B. USA oder Kanada, du musst dir vorher eine Angelerlaubnis beschaffen. Wie das geht, erfährst du hier.